Dozent zur Kampfhundethematik an der Bayerischen Verwaltungsschule, an FH und bei der IHK

J ü r g e n    F u h r m a n n

Waldstraße 19 

 97318 Kitzingen-Sickershausen,

Telefon 09321/388 231, Fax 388 051

mobil 0160/ 28 14 647

Umsatzsteuer-Identifikation-Nummer:  227/218/90418

Terminvereinbarung auch unter:

 

Arbeitsgebiete:                                               

Erstellung von Gutachten zur Vorlage bei der Kommune zwecks Erhalt des Negativzeugnisses
Wesensbeurteilungen
Wertermittlungsgutachten                          
Rassegutachten


Zu meiner Person:

Ich bin derzeit 56 Jahre alt, von Beruf Diensthundeführer bei der Polizei und betreibe als Hobby Hundesport, genauer Schutzhundesport. Meine ersten Hunde waren Schäferhunde, die ich auch gezüchtet habe. Durch das Betreiben eines kleinen Pensionsbetriebes und Hundeschule, sowie durch meine Arbeit als Ausbilder in Hundevereinen und den Kontakt zu Züchtern und Haltern verschiedener Rassen durch das Tiernahrungsunternehmen meiner Frau  eignete ich mir umfassendes Wissen über Hunde und ihr Verhalten an.

In der Vergangenheit war ich als Junghundausbildungsleiter bei der Polizei tätig - derzeit führe ich einen Leichenhund.  

Nach Einführung der sogenannten Kampfhundeverordnung in Bayern beschäftigte ich mich mit dieser Problematik und ließ mich 1997 zum Sachverständigen vereidigen.

Bei der Bayerischen Polizei betreue ich deren Intranet-Beitrag (polizeiinternes Netz) zur Kampfhundethematik. Nebenher bin ich Dozent für dieses Fachgebiet an der Bayerischen Verwaltungsschule, an der FH  und bei der Industrie- und Handelskammer.

 

Anforderungen bei der Überprüfung:

Keine Anzeichen von Aggressivität bei Situationen des Alltages in der Öffentlichkeit (Passanten, Begrüßungen, Jogger, Radfahrer, Fahrzeugverkehr etc)

Grundzüge einer Erziehung und Beherrschbarkeit durch den/die Besitzer (Wahrnehmen des Angesprochenwerdens, Heranrufen auch unter Ablenkung, Leinenkultur, Verhalten im Auto)

Soziales Verhalten gegenüber gegengeschlechtlichen und nicht adulten Hunden

Beherrschbarkeit durch den/die Führer(in) bei Wahrnehmung gleichgeschlechtlicher Hunde

Beherrschbarkeit durch den/die Führer(in) bei Wahrnehmung anderer Tiere (Pferde, Schafe, Hühner, Katzen, etc.)

Beherrschbarkeit durch den/die Führer(in) bei Provokation

 

 

Bei meiner Gutachtertätigkeit beschränke ich mich nicht auf reine Bewertung gezeigten Verhaltens, sondern versuche, wenn dies gewünscht wird (ohne Berechnung!!!), bei Problemfällen auch Hilfestellung und Beratung anzubieten.

 

 nach oben